1. Die Ochsenbilder

Die zehn Ochsenbilder bilden einen Übungsweg aus dem Zen ab. Sie zeigen einen Erfahrungsweg, der sich seit dem 5. Jahrhundert entwickelt hat. Unabhängig von Wort und Schriftzeichen zielt er unmittelbar auf des Menschen Herz. Es  geht bei diesem Weg nicht um intellektuelles Verstehen, sondern um die Öffnung für eine unmittelbare Erfahrung.

Ochsenbilder

Das Klangprojekt „Der Ochse und sein Hirte – Klang und Wort – Stationen eines Erfahrungsweges“ wurde am 8. Mai erfolgreich in Bottrop im Meditationsraum von Br. Siegfried Aufermann uraufgeführt.

 

Idee, Konzeption und Textarrangement: Werner A. Krebber

Klangimprovisationen: Erich Steinberger

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s